DSGVO-konforme Kandidatenprofile erstellen

Mit der neuen europäischen Datenschutzgrundverordnung wurden die Datenschutzanforderungen zum Teil deutlich angehoben. Wie erstellen Sie nun Kandidatenprofile, die DSGVO-konform sind? Wir geben gerne Tipps und zeigen hier, auf was man zu achten hat.

1. Keine Namen und Vornamen, kein Geburtsdatum, keine Kontaktdaten.

Vorname und Nachname zusammen mit dem Geburtsdatum sind die wichtigsten personenbezogene Daten, die zudem überhaupt nichts in einem Kandidatenprofil zu suchen haben. Für die Kundenbetriebe ist vollkommen irrelevant, ob der Kandidat Hans oder Georg heißt. Aus Hans Mayer geboren am 01.01.1990 wird somit ein 28 Jahre alter H.M. Die Kontaktdaten des Kandidaten dürfen an der Stelle auf keinen Fall genannt werden!

2. Keine Namen von Angehörigen.

Die Ehefrau und die Kinder sollten auch nicht genannt werden. Der Kandidat ist verheiratet und hat 2 Kinder – das reicht.

3. Berufspraxis unscharf

Einzelne Stationen der Berufspraxis sollten auch nicht mit genauen Daten genannt werden. Es ist nicht wichtig, ob jemand von 01.02.2002 bis 05.06.2012 bei Firma Test GmbH als Elektriker gearbeitet hat. 2002 – 2012 reicht vollkommen aus.

4. Rückwärts chronologisch

Nach wie vor sollte das Kandidatenprofil wie ein Lebenslauf rückwärts chronologisch aufgebaut werden, das heißt die letzte Arbeitsstelle sollte als Erstes genannt werden. Es kommt also zuerst der Einsatz von 2012 – 2018, dann weiter unten 2002 – 2012, dann 1999 – 2002 usw. Weiter unten kommen dann Berufsschule und Schule.

5. Ihre Kontaktdaten

Das Kandidatenprofil sollte Ihre Kontaktdaten enthalten, damit der Kunde zügig mit Ihnen Kontakt aufnehmen kann und den Kandidaten buchen kann. Zu Kontaktdaten gehört Ihr Name und Vorname, Telefonnummer und Emailadresse, Firmenname und Firmenanschrift. Bei Email-Adressen achten Sie bitte, dass es sich nicht um web.de-, gmx-, freenet- oder gmail-Adressen handelt. Besorgen Sie sich eine eigene Domain und erstellen Sie dort eine Email-Adresse wie m.schmidt@meine-firma.de. Bei Zeitarbeitsfirmen aus dem Ausland ist es ein Vorteil, eine Domain aus Ihrem Land zu haben, wie *.pl oder *.cz, um unangenehmen Überraschungen vorzubeugen.

6. Format PDF

Bitte erstellen Sie aus allen Unterlagen eine einzelne PDF-Datei. Nutzen Sie dazu das kostenlose Programm PDF-Creator24. Nennen Sie diese Datei wie folgt: Initiale des Kandidaten, Stelle, um die es geht, Ihr Firmenname und Ausschreibungsnummer bei Tempreo. Also zum Beispiel „H.M. Elektriker Firma XYZ GmbH, Ausschreibung 50122“.

Wenn Sie diese Tipps beachten, erstellen Sie ansehnliche Kandidatenprofile und steigern so die Wahrscheinlichkeit, ein Auftrag über Tempreo zu bekommen.